· 

#31

Wenn auch nicht jeden Sonntag: Diese leckere Art des Frühstückens haben wir auf den Salomonen von unseren amerikanischen Kollegen übernommen.

 

Die meisten denken ja bei einem amerikanischen Frühstück an Pancakes mit Sirup. Aber eine andere super einfache und leckere Art ist die Zimtschnecke. Die braucht ein bisschen Vorbereitung, ist aber am Sonntag selbst super schnell gemacht.

 

Dazu nimmt man einfach einen süßen Hefeteig (Grundrezepte dafür gibt es in jedem Backbuch und im Internet) und bereitet ihn am Samstagabend gemütlich zu. Daneben kann man sich selbst und den Teig für ein Stunde bei einem Film gehen lassen. Dann pausiert man sein Abendprogramm und macht die Füllung für Zimtschnecken:

 

Man nehme 100g Butter und lasse sie in einem kleinen Topf zerlaufen, dann gibt man 50g Zucker und 1 Teelöffel (bei Bedarf mehr) Zimt hinzu und fertig ist die Grundmischung. Will man die Schnecken noch ein wenig verfeinern, gibt man 100 g gemahlene Haselnüsse, Mandeln, Kokosflocken oder Mohn (versuche eine leckere Mischung) und 1/2 Tasse Milch zu dem Potpurri. Das Ganze wird dann schön gleichmäßig auf dem ausgerollten Teig verteilt, der zu einer Rolle gerollt wird. Die Rolle wird gleichgroße Schnecken zerteilt und dann auf dem Backblech verteilt. Dann an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen. Nachdem alle nochmal 20 Minuten gegangen sind (der Teig auf und man selbst in sich), stellt man das Backblech über Nacht in den Kühlschrank.

 

Das alles hört sich jetzt nicht so entspannt an, kann man aber auch am Nachmittag mit den Kindern machen.

 

Und nun kommt der entspannte Sonntagmorgen. Man steht auf und holt die Schnecken aus dem Kühlschrank. Während der Ofen vorheizt, macht man etwas sinnvolles oder lässt sich mal wieder mit dem Teig gehen. Hat der Ofen seine 175° C erreicht, schiebt man dort die Schnecken hinein und wartet etwa eine Viertelstunde. Dann nimmt man Puderzucker

  • und macht entweder mit etwas Wasser einen leckeren Zuckerguss
  • oder man streut ihn einfach darüber.

Wenn sich alle am Tisch oder im Bett versammelt haben, genießt man sein Sonntagsfrühstück. Guten Appetit!

 

Das Rezept ist für 500g Mehl und macht 12 Schnecken. Super lecker sind auch 300g Mehl, 100g Vollkornmehl und 100g Roggenmehl. Wenn man den Teig ganz dünn ausrollt bekommt man aus der Hälfte des Rezepts 20 Schnecken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0